ÜBER LOGO
WENIGER
    

300 EURO FÜR PROJEKTE

• REGIONALE INITIATIVEN •

!! SOLD OUT !!

Der Fördercall 2022 wurde aufgrund vieler Einreichung gesundheitskompetenter Projekte in und aus der ganzen Steiermark bereits geschlossen! Es sind somit keine Einreichungen für 2022 mehr möglich!

Die gute Nachrich dabei ist, dass im Rahmen von XUND und DU auch 2023 wieder die Umsetzung von regionalen Initiativen zur Förderung der Gesundheitskompetenz von Jugendlichen mit Mikroprojektförderungen unterstützt werden!

 


Hard Facts

Höhe der Projektunterstützung

Pro regionaler Initiative standen bis zu € 300,- zur Verfügung. Je Einrichtung bzw. Standort war in der ersten Förder-Runde die Unterstützung einer regionalen Initiative möglich. (Hinweis: Die zweite Runde startete im April 2022)

Projektzeitraum 2022

Punktuelle oder kurzfristige Initiativen sollten zwischen 1. Jänner und 30. November 2022 umgesetzt werden, mittel- oder längerfristige Maßnahmen sollen in diesem Zeitraum zumindest gestartet sein.

Antragstellende

Organisationen & Einrichtungen aus allen Bereichen der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit – z. B. Offene Jugendarbeit, Vereine und Verbandliche Jugendarbeit, Jugendhilfe, Schulsozialarbeit, Betreuungsorganisationen geflüchteter Jugendlicher, Lehrlingshäuser, verschiedene Maßnahmen (z.B. Produktionsschulen, Einrichtungen der Ausbildung bis 18, usw.), Gemeinden, u.v.m. Auch Privatpersonen können als Antragsteller:in fungieren. Die projektverantwortliche Person muss mindestens 18 Jahre alt, also voll geschäftsfähig, sein.

Voraussetzungen

  • Die Initiative fördert die Gesundheitskompetenz und wurde weitestgehend partizipativ erarbeitet.
  • Die Hauptzielgruppe der Initiative sind Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren.
  • Die Initiative ermöglicht es den Teilnehmer:innen, über individuelle Erfahrungen ihre Gesundheitskompetenz zu fördern. Es werden bestmöglich Maßnahmen gesetzt, die im Sinne der Nachhaltigkeit auch nach Projektende dazu beitragen, die Gesundheitskompetenz der Teilnehmer:innen zu fördern.
  • Die Initiative ist realisierbar.
  • Die Initiative wird auf einer der XUND und DU-Jugendgesundheitskonferenzen im selben Jahr bei einem "Messestand" präsentiert. Die Art der Präsentation soll den Besucher:innen eigene Erfahrungen ermöglichen. Die Initiative wird mittels Kurzprotokoll und Fotos dokumentiert.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen und Kriterien finden Sie HIER

Projektbudget

Die Initiative kann sowohl ausschließlich mithilfe der Projektunterstützung finanziert werden oder es können weitere Mittel aus Förderungen & Co lukriert werden. Es können für die Durchführung Unkostenbeiträge der Teilnehmer:innen eingenommen werden.

WICHTIG: Mit der Umsetzung der regionalen Initiative darf KEIN GEWINN erwirtschaftet werden!

Ablauf

  1. Projektansuchen stellen
  2. Fördervereinbarung unterzeichnen & übermitteln
  3. Initiative umsetzen bzw. starten (Vorbereitungstätigkeiten können bereits passiert sein)
  4. Präsentation bei einer Jugendgesundheitskonferenz
  5. Abrechnung

Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie HIER

Abrechnung

Die regionale Initiative wird rückwirkend abgerechnet. Es können ausschließlich Ausgaben innerhalb des definierten Umsetzungszeitraum (1.1.2022 - 30.11.2022) abgerechnet werden. 
Weitere Informationen (zu Abrechnungszeitraum, nicht abrechenbaren Positionen usw.) finden Sie HIER


Details

Nähere Informationen rund um die XUND und DU-Projektunterstützung finden Sie hier:

KRITERIEN & VORAUSSETZUNGEN
ABLAUF
GOOD PRACTICE
ABRECHNUNG
HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN


Farbbalken von Tripenta kreativ der Full Service Werbeagentur in Graz, Steiermark