MEHR ÜBER LOGO
WENIGER ÜBER LOGO
    

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

• FAQ's •

Was, wenn nicht die gesamte Projektunterstützung verwendet wird?

Alle Projektverantwortlichen sind angehalten, die Projekte gewissenhaft zu planen und nur um jene Unterstützung anzusuchen, die auch tatsächlich für die Umsetzung des Projekts benötigt wird. Uns ist jedoch durchaus bewusst, dass sich Projekte während der Umsetzungsphase individuell (und oft unvorhersehbar) entwickeln können.

Sollte daher das Budget nicht voll ausgereizt werden, empfehlen wir den projektverantwortlichen Personen, dieses im Sinne des Projekts (z.B. für Maßnahmen zum Zwecke der Nachhaltigkeit, für eine etwaige Wiederholung des Projekts zu einem späteren Zeipunkt, usw.) zu verwenden. Ausgaben mit reinem Selbstzweck, eigene Personal- oder Betriebskosten, Bereicherungen, usw. (siehe auch weiter unten) ausgeschlossen und werden bei der Abrechnung nicht akzeptiert. 

Sollten Unklarheiten bzw. Unsicherheiten bezüglich Anschaffungen bestehen steht das Projektteam unter der Telefonnummer +43 (0) 316 | 90 370-227 oder +43 (0) 676 | 866 30 228 bzw. johannes.heher@logo.at für eine Abklärung sehr gerne zur Verfügung!

Was soll mit den Mikroprojektunterstützungen erreicht werden?

Mit dem geplanten Projekt soll die Gesundheitskompetenz der Jugendlichen gefördert werden. Dabei soll das Wissen über die eigene Gesundheit und/oder die Befähigung zum selbstbestimmten Handeln im Bereich der eigenen Gesundheit im Vordergrund stehen. 

Welchen Kriterien muss das Projekt entsprechen?

  • Mit dem geplanten Projekt soll der Themenkomplex der "Gesundheitskompetenz" angesprochen werden.
  • Das geplante Projekt soll als Hauptzielgruppe (sozial benachteiligte) Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren ansprechen.
  • Durch das geplante Projekt soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglicht werden, nachhaltige Erfahrungen im Bereich der persönlichen Gesundheit zu machen.
  • Das Projekt soll eine nachhaltige Wirkung auf die Teilnehmenden haben.
  • Das geplante Projekt soll bezüglich der finanziellen und zeitlichen Ressourcen realistisch umsetzbar sein.
  • Das geplante Projekt MUSS im Rahmen einer regionalen Jugendgesundheitskonferenzen jugendgerecht präsentiert werden.

Welche Projekte werden abgelehnt?

Ausgeschlossen werden jedefalls Projekte, die:

  • zur eigenen Bereicherung führen
  • einen reinen Selbstzweck (z.B. Geburtstagsparty, Maturaball, usw.) erfüllen
  • gegen rechtliche, ethische und/oder demokratische Grundsätze verstoßen
  • gegen zivilgesellschaftliche Grundsätze (z.B. Diskriminierung, usw.) verstoßen

Wofür darf die Projektunterstützung NICHT verwendet werden?

  • Betriebsinterne Ausgaben (Miete, Betriebskosten, Kopierkosten, usw.)
  • Overhead-Stunden
  • Projektarbeitszeit
  • Anschaffung von Bürogeräten (Laptop, PC, Drucker, Smarthphone, Handy, Tablet, etc.) - außer sie sind für die erfolgreiche Umsetzung des Projekts unbedingt notwendig (Bitte vor der Anschaffung unbedingt abklären!)
  • Anschaffung von Alkohol und Ähnlichem
  • Parteiwerbung
  • Projektfremde Ausgaben
  • Honorar für Mitglieder des Projektteams bzw. Mitarbeiter/-innen der Organisation/Einrichtung (Honorare für externe Personen können selbstverständlich abgerechnet werden - z.B. für die Leitung eines Workshops, usw.)
  • Pfand oder Sicherheitsleistungen

Dürfen Projekte auch in anderen Bundesländern oder im Ausland durchgeführt werden?

Nein, jedes Projekt muss in der Steiermark stattfinden.

Bis wann müssen die Projekte durchgeführt werden?

Punktuelle bzw. kurzfristige Initiativen sollen zwischen 1.1.2019 und 30.9.2019 umgesetzt werden. Mittel- bzw. langfristige Maßnahmen sollen in diesem Zeitraum zumindest gestartet werden.

Wer kann einen Projektantrag einreichen?

Der Fördercall steht Multiplikatorinnen und Multplikatoren aus allen Bereichen der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit, Gemeinden, Privatpersonen, die sich mit und für Jugendliche engagieren und vielen mehr offen. Privatpersonen müssen mindestens 18 Jahre alt sein, um die Projektunterstützung in Anspruch zu nehmen.

Können internationale Projekte eingereicht werden?

Ja, das Projekt MUSS jedoch in der Steiermark stattfinden und steirische Jugendliche müssen sich daran beteiligen. Jugendliche aus anderen Ländern können aber selbstverständlich teilnehmen!

Können auch Schulprojekte eingereicht werden?

Grundsätzlich ja. Nicht unterstützt werden jedoch Maturaprojekte, Diplomarbeiten und Projekte bzw. Arbeiten, für die eine Notengebung durch die Schule oder Ausbildungsstätte erfolgt.

Wie kann eingereicht werden?

Hier geht's zum Ablauf der Projektunterstützung

Wie lange kann mein Projekt dauern?

Die Projektdauer kann von Vorhaben zu Vorhaben unterschiedlich sein. Grundsätzlich gilt, dass Projekte zwischen 1. Jänner und 30. September zumindest gestartet sein und alle Anschaffungen bis zum 30. September des jeweiligen Jahres getätigt sein müssen. 

Darf man auch weitere Finanzierungsquellen hinzuziehen?

Ja, zusätzliche Finanzierungsquellen sind möglich. Das Projekt darf jedoch auf keinen Fall Gewinn erzielen.

Ich habe ein Projekt eingereicht. Wie geht es weiter?

Nach der Übermittlung des Projektansuchens werden Sie innerhalb von zwei Wochen vom XUND und DU-Projektteam kontaktiert. Wurde das Projekt erfolgreich ausgewählt, erhält man eine Projektvereinbarung.

Wie und wann bekomme ich die finanzielle Unterstützung?

Bereits die Bewilligung des Projektansuchens ist gleichzeitig eine Garantie, dass Sie mit der finanziellen Unterstützung rechnen können. Die Projektunterstützung wird nach der Präsentation bei der Jugendgesundheitskonferenz und nach Erhalt des Projektprotokolls, sowie der Übermittlung aller Originalbelege auf das in der Projektvereinbarung angeführte Konto ausgezahlt.

Was muss ich bei der Abrechnung beachten? Muss ich die Rechnungen aufheben?

Als Verwendungsnachweis dient die Präsentation des Projekts im Rahmen einer Jugendgesundheitskonferenz, sowie ein Projektprotokoll und einige Fotos (Übermittlung per Mail an johannes.heher@logo.at möglich). Zusätzlich müssen die Belege im Original übermittelt werden und per Post (an LOGO jugendmanagement gmbH, z.H. Johannes Heher, Karmeliterplatz 2, 8010 Graz) geschickt werden (Die Originalbelege können selbstverständlich auch persönlich übergeben werden). Bitte nehmen Sie im Schreiben Bezug auf Ihr Projekt (z.B. mit dem Projekttitel, der Projektnummer usw.), um Verwechslungen auszuschließen. Auf (schriftlich geäußerten) Wunsch können die Rechnungen wieder per Post retourniert werden. Projekte müssen bis zum 6. Dezember 2019 abgerechnet werden.

Können in einem Jahr mehrere Projekte derselben Einrichtung eingereicht werden?

Jein - Grundsätzlich kann in der ersten Phase des Fördercalls pro Standort und Jahr maximal eine Initiative unterstützt werden. Fungiert eine Organisation jedoch z.B. als Trägerorganisation, kann ein Projekt pro Standort unterstützt werden (z.B. bei Schulsozialarbeit, offene Jugendarbeit, Jugendwohlfahrt, usw.). 
Im Anlassfall wird diese Regelung aufgehoben - z. B. können Enrichtungen aus Schwerpunktregionen eine weitere Initiative umsetzen, wenn zu einem gewissen Zeitpunkt noch reservierte Fördermittel verfügbar sind. 

Mein Projektansuchen wurde abgelehnt. Kann ich trotzdem noch zu einer Projektunterstützung kommen?

Ja. Sollte Ihr Projektansuchen abgelehnt werden, wird dies klar begründet. Sie können die Anregungen in den Projektantrag einpflegen und das Projekt wiederholt einreichen.

Was ist die Gesundheitskompetenz?

Das Projekt XUND und DU versteht Gesundheitskompetenz laut Definition nach Kristine Soerensen (et al. 2012): Gesundheitskompetenz umfasst das Wissen, die Motivation und die Kompetenzen von Menschen, relevante Gesundheitsinformationen zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und anzuwenden um im Alltag Entscheidungen treffen zu können, die ihre Lebensqualität erhalten oder verbessern.

Farbbalken von Tripenta kreativ der Full Service Werbeagentur in Graz, Steiermark